• Vom Modellprojekt zum Leitmotiv

    Housing First Berlin wächst. Nach dem Ende der Modellprojektphase wurde das Angebot nun mit einem weiteren Standort und weiteren Teammitgliedern ausgebaut. Zur Eröffnungsfeier am 14.10.2022 des neuen Büros in der Samoastraße in Berlin-Wedding kamen viele unterschiedliche Gäste, u.a. auch Bundesbauministerin Klara Geywitz und Berlins Sozialsenatorin Katja Kipping.

  • Was macht Housing First?

    Housing First Berlin ist ein innovatives Projekt zur langfristigen Bekämpfung von Obdachlosigkeit. Betroffene werden unbefristet und mit einem eigenen Mietvertrag in Wohnraum untergebracht und darüber hinaus professionell betreut. Housing First Berlin ist eine Projektpartnerschaft zwischen dem Verein für Berliner Stadtmission und der Neue Chance gGmbH.
  • Für wen ist Housing First?

    Das Projekt Housing First Berlin richtet sich an alleinstehende Erwachsene, die langjährig obdachlos sind und von den Angeboten des Regelhilfesystems nicht erreicht werden. Voraussetzungen für eine Teilnahme sind der Wille, in einer eigenen Wohnung zu leben, und die Bereitschaft, das Unterstützungsangebot anzunehmen. Zusätzlich müssen die Teilnehmenden in der Lage sein, die Miete aufzubringen (z. B. über Transferleistungen).

Unsere Standorte

Standort Weichselstraße

Housing First Berlin
Weichselstr. 8
10247 Berlin

+49 30 293 606 95
+49 30 293 606 97
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

U5 Frankfurter Allee
S41 / S42 Frankfurter Allee
Tram 16 / M13 Scharnweberstraße / Weichselstraße

Standort Samoastraße

Housing First Berlin
Samoastraße 7
13353 Berlin

+49 30 409 167 23
+49 30 409 167 32
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

U9 Amrumer Str.
S41 / S42 Wedding oder Westhafen
Bus 142 Kiautschoustr. / M27 Am Nordhafen

Kontakt

Aktuelles zu Housing First Berlin

Wer steht hinter Housing First Berlin?

Das Modellprojekt Housing First Berlin ist eine Projektpartnerschaft zwischen dem Verein für Berliner Stadtmission und der Neue Chance gGmbH. Die Umsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.